Recursos de colección

Alexandria - University of St.Gallen (Switzerland) (22.714 recursos)

The Repository covers mainly fulltext and non-fulltext scientific publications in economics, cultural studies and law. It has been actively developed since 2004.

Mostrando recursos 1 - 20 de 33

  1. ARGE Mobile Haushilfe, Sozialkreis Lustenau

    Philipp Osl; Ernst Sassen

  2. Pro Senectute Thurgau

    Ernst Sassen; Philipp Osl; Stephan Kohli

  3. Fallstudie inet-logistics – Integration von Jet Aviation und Fiege

    Alexander Schmidt

  4. Fallstudie Deutsche Telekom AG – Einheitliche Datenarchitektur als Grundlage für unternehmensweites Datenqualitätsmanagement

    Alexander Schmidt; Kai Huener; Axel Grewe

  5. Fallstudie SBB Cargo – Einführung eines unternehmensweiten Stammdatenmanagements

    Alexander Schmidt

  6. From Health Checks to the Seven Sisters: The Data Quality Journey at BT

    Boris Otto; Kristin Weber

  7. Heimautomations- und Meldesystem der Adhoco AG

    Philipp Osl; Helen Dilthey

  8. Fallstudie B. Braun Melsungen – Globales Stammdatenmanagement

    Kristin Weber; Martin Ofner
    Die B. Braun Melsungen AG ist ein international tätiger Versorger von Gesundheitsmärkten mit Produkten und Dienstleistungen für Kliniken, niedergelassene Ärzte, den Home Care-Sektor und die extrakorporale Blutbehandlung. Ausgelöst durch das strategische Ziel der Effizienzsteigerung und die zwei Leitbilder One True Company und Sharing Expertise startete B. Braun Ende der 1990er Jahre Projekte zur globalen Prozessharmonisierung und weltweiten Vereinheitlichung der ERP-Systeme der Gesellschaften der B. Braun-Gruppe. Vor allem das globale Berichtswesen war ein Treiber dieser Projekte. In diesem Zusammenhang harmonisierte B. Braun auch die Stammdaten als einheitliche Sprache der Geschäftsprozesse.Das Ergebnis der Harmonisierung ist ein zentrales System das die globalen Stammdaten...

  9. bonacasa - vivre avec services

    Philipp Osl; Helen Dilthey; Ernst Sassen

  10. Customer Relationship Management an Universitäten - Bindung von Studierenden durch individualisierte Ausbildungs- und Serviceprozesse

    Reinhard Jung

  11. Gestaltung von Datenintegrationsarchitekturen

    Reinhard Jung; Robert Winter

  12. Produktivitätspotenziale im Bereich der innerbetrieblichen Nutzung des Kommunikationskanals E-Mail

    Marc Buergi; Reinhard Jung

  13. Case Study Ciba – Organizing Master Data Management

    Kristin Weber; Martin Ofner
    As part of the Enterprise project, Ciba started a Master Data Management (MDM) initiative with the vision to consolidate master data across the company, to have strict master data governance rules and responsibilities in place, to formalize master data maintenance processes and validations in order to ensure master data quality, and to document key objects in a central database repository.Six key principles set the top framework for master data and strengthen the data quality awareness among master data stakeholders and users. The new MDM organization consists of three closely interlinked parts: a business data ownership model, a stewardship organization, and...

  14. Dynamic Services for SAP Solutions der T-Systems Enterprise Services GmbH

    Nico Ebert; Alexander Vogedes
    Diese Fallstudie gibt einen Überblick über die Produktion im Bereich Dynamic Services for SAP Solutions der T-Systems Enterprise GmbH dar. Der Bereich Global Delivery Unit SAP Services (GDU SAP Services) innerhalb der Computing Services and Solutions der T-Systems hat derzeit knapp 800 Mitarbeiter und betreibt weltweit SAP-Systeme für 525 Kunden. Er betreut knapp 2.700 SAP-Installationen mit über 1,1 Millionen aktiven Benutzern. Für diese übernimmt er den SAP-Basis-Betrieb, welcher die Konfiguration, Überwachung und Kontrolle der gesamten SAP-Infrastruktur inklusive technischer Unterstützung bei Problemen via Service Desk und Änderungsmanagement bei Systemanpassungen beinhaltet.Im Mittelpunkt der Produktion stehen die Dynamic Services for SAP Solutions (Dynamic...

  15. Fallstudie Postbank AG

    Clemens Eckert

  16. Fallstudie Sachsen DV

    Falk Kohlmann; Ken Mansfeldt
    Die vorliegende Fallstudie präsentiert ein Unternehmensprofil der Sachsen DV als Volldienstleister für die Sachsen LB-Gruppe im Bereich von RZ-Dienstleistungen und darüber hinaus als ASP-Dienstleister für Nischenprodukte.

  17. Fallstudie Equens

    Clemens Eckert
    Die Equens N.V. (in 2006 durch einen Zusammenschluss des niederländischen Zahlungsverkehrsdienstleisters Interpay Nederland B.V. und des deutschen Transaktionsinstitut für Zahlungsverkehrsdienstleistungen AG entstanden) ist ein Anbieter paneuropäischen Zahlungsverkehrsservices in den Bereichen des nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs sowie der Debitkartenverarbeitung. Die Produktpalette umfasst dabei die Datenerfassung und -konvertierung, Validierung/Pre-Processing und Clearing, das Processing von Debitkarten-Issuing und Debitkarten-Acquiring, bis hin zur Archivierung und Nachforschung sowie dem Risikomanagement und weiteren Kundendienstleistungen. Die auf den europäischen Raum fokussierte Wachstumsstrategie soll vor allem basierend auf der Entwicklung der SEPA (Single Euro Payments Area) und über die Erhöhung der Transaktionsvolumens Früchte tragen.

  18. Fallstudie Mars Inc.: Global Data Synchronization in der Konsumgüterindustrie

    Jan Schemm
    Mars Inc. ist ein weltweit agierender Konsumgüterhersteller mit Schwerpunkten in den Geschäftsfeldern Süsswaren und Tiernahrung. Das Unternehmen sieht sich mit den für die Industrie typischen Herausforderungen des überbetrieblichen Stammdatenmanagements mit dem Handel konfrontiert und setzt auf das Global Data Synchronization Network (GDSN) als strategische Basis für eine zunehmend automatisierte Stammdatensychronisation mit seinen Kunden. Zur Umsetzung der GDSN-Anbindung ergänzt Mars die interne Stammdatenarchitektur um die Anwendung Customer Private Exchange (CPE), die als zentrales System die Stammdatenversorgung der Handelspartner über das GDSN und weitere Kommunikationskanäle steuert. Das seit 2002 operative System veranschaulicht typische Funktionsbausteine einer Lösung für die überbetriebliche Stammdatensynchronisation wie sie...

  19. Stammdatenmanagement bei der Karstadt Warenhaus GmbH

    Jan Schemm; Boris Otto
    Die Karstadt Warenhaus GmbH verantwortet mit insgesamt 120 Warenhäusern und dem Online-Vertrieb über das Portal www.karstadt.de das Warenhausgeschäft der KarstadtQuelle AG. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2006 mit rund 27000 Mitarbeiter einen Umsatz von knapp EUR 4,9 Mrd. und ist damit Marktführer im deuschten Kauf- und Warenhausgeschäft sowie in den Warengruppen Fashion und Sport des deutschen Einzelhandels.Mit Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems harmonisiert das Unternehmen seine Artikelstammdaten durchgehend über alle Sortimente und Funktionen. Die häufigen Sortimentswechsel und hohen Variantenzahlen in den Sortimenten Fashion und Sport stellen hohe Anforderungen an eine effiziente Verwaltung von Artikelstammdaten. Karstadt unterstützt die Stammdatenbeschaffung und anlage über...

  20. Stärkung der Integrationsfähigkeit durch Prozessharmonisierung und Stammdatenmanagement auf Basis einer globalen ERP-Lösung

    Tobias Vogel; Philipp Osl

Aviso de cookies: Usamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios, para análisis estadístico y para mostrarle publicidad. Si continua navegando consideramos que acepta su uso en los términos establecidos en la Política de cookies.